Springe zum Inhalt

Ökologisch wertvolle Gebäudeplanung nachhaltig dank 3D Animation

Rückbau und Nutzen werden bei einer konventionellen Gebäudeplanung nur selten berücksichtigt. Die Kosten und Termine stehen im Vordergrund dieser Planung.

Mit der 3D animierten nachhaltigen Gebäudeplanung stehen andere Faktoren im Vordergrund. So zum Beispiel gesundheitliche und baubiologische Anforderungen und die ökologischen Faktoren.

Die Gebäudeplanung mit 3D-Animation und ihre wichtigsten Faktoren

Heutzutage ist es undenkbar, eine Gebäudeplanung ohne 3D-Animation durchzuführen. Die nachhaltige Planung bietet Ihnen endlose Möglichkeiten und Vorteile, von der Auswahl verschiedenster Materialien, bis hin zu den unterschiedlichsten Beleuchtungsarten. Durch eine virtuelle Begehung der Immobilie ist ein realitätsnaher Eindruck möglich. Eine gut geeignete Software wie der Plan7Architekt muss auch nicht allzu teuer sein. Mit Hilfe des Programms kann jeder Bauherr oder Immobilienmakler den Grundriss selber zeichnen und visualisieren.

Die Belichtung spielt eine große Rolle beim nachhaltigen Bau einer Immobilie. UV-Licht dient dem menschlichen Organismus und regt diesen an. Um alle Gesichtspunkte des Baus und der Beleuchtung ästhetisch festzulegen, hilft die 3D-Animation Ihnen bei der Ausrichtung des Gebäudes.

Um Ihre persönlichen Bedürfnisse nicht nur praktisch, sondern auch ergonomisch auszurichten, bietet Ihnen die 3D-Animation die passende Unterstützung. Nicht nur für das Gebäude, auch die Räume und Möbel können individuell und ergonomisch angepasst und ausgesucht werden.

Umweltschutz und Raumklima im Fokus der nachhaltigen Gebäudeplanung

Das Klima und die Luft der Innenräume tragen einen großen Stellenwert beim nachhaltigen Planen und Erbauen eines Hauses. Die Luftgeschwindigkeit, der Feuchtigkeitshaushalt und die Atmungsaktivität der Oberflächen müssen hier mit bedacht werden. Sind die Baubedingungen physikalisch nicht günstig, so besteht ein hohes Risiko auf Schimmelbildung.

Umweltschutz und Ökologie stehen heutzutage meist an erster Stelle für eine nachhaltige Planung des Gebäudes. In der Gesellschaft gehört Energie sparen mittlerweile genauso dazu, wie das tägliche Zähneputzen. Damit die Umwelt möglichst wenig belastet wird, ist schon bei der Planung des Hauses ein geringerer CO2-Ausstoß mit ein zu planen. Nicht nur der endgültige Bau des Hauses kann möglichst umweltschonend vollzogen werden, schon bei der Planung und Gestaltung fließen wichtige Aspekte mit ein. Unterschiedliche Baustoffe können zum Beispiel miteinander verglichen und nach Vor- und Nachteilen untereinander ab gewägt werden.